Typische Frage im Vorstellungsgespräch: Haben Sie sich woanders beworben? … Wie solltest du am besten darauf antworten? Die Antwort darauf erfährst du in diesem Beitrag!

Viele wissen nicht genau wie sie auf diese Frage antworten sollten. Du fragst dich:

  • Soll ich lügen und sagen: Nein, ich habe mich nicht für andere beworben!
  • Soll ich die Lüge schön erzählen: Nein, bevor ich mich für andere bewerbe, habe ich mich für Sie entschieden!
  • Soll ich die Wahrheit sagen: Ja, ich habe mich für andere beworben!

Diese Frage zählt zu den fiesen Fangfragen im Vorstellungsgespräch. Und Arbeitgeber dürfen nach anderen Bewerbungen fragen. Das ist keine unzulässige Frage!

Aber, warum stellt der Arbeitgeber diese Frage?

Nun, ich stelle als Personalberater ebenfalls diese Frage im Vorstellungsgespräch an Kandidaten. Bei mir geht es zum Beispiel einfach darum zu verstehen, in welcher Situation wir jetzt gerade befinden und wie schnell wir hier eine Entscheidung treffen sollten.

Vielleicht hat der Kandidat mehrere Arbeitgeber, für die er seine Talente einsetzen möchte. Der Grund warum dies ein eher offener Austausch ist, weil es sich hier um eine aktive Fach- und Führungskräfte suche handelt (Executive Search).

Das bedeutet, wir kontaktieren direkt potentielle Kandidaten bspw. via Xing und LinkedIn, laden diese zum Interview ein und sprechen uns dann intern ab, wie es mit dem Kandidaten weitergehen sollte.

Ich stelle auch diese Frage nicht öfters, sondern das ergibt sich meistens durch den Austausch. Eine Nachfrage hierfür kommt also auf natürlichem Wege und nicht als Überraschungsfrage. Wenn du aber nicht von einem Headhunter angesprochen wurdest, sondern dich direkt beim Unternehmen beworben hast, dann kann der Arbeitgeber diese Frage aus diesem Grund stellen:

Arbeitest du systematisch?

Das ist die eigentliche Frage die dein potenzieller Arbeitgeber stellt. Hast du den Arbeitgeber strategisch ausgesucht? Überlässt du nichts dem Zufall, sondern übernimmst die Verantwortung für deinen Erfolg?

Im Grunde möchte dein potenzieller Arbeitgeber wissen, was du bisher unternommen hast um einen neuen Job zu finden. Es ist natürlich verständlich, dass du dich für andere Unternehmen beworben hast. Das erhöht deine Chance um den richtigen Job zu finden.

Das Motiv unterscheidet sich natürlich von einem Arbeitgeber zum nächsten:

  • Auf der einen Seite will der Arbeitgeber das Gefühl haben, dass du nicht nur einen Job suchst, um einfach nur Geld zu verdienen. Er will sehen, dass du genau diesen Job möchtest. Es ist ein Traumberuf bei einem Traumarbeitgeber. Es handelt sich hier um ein VORSTELLUNGS-Gespräch. Und genau das will der Personaler sich von dir vorstellen.
  • Auf der anderen Seite möchtest du nicht das Gefühl vermitteln, dass du nur diesen Arbeitgeber vergötterst. Das wirkt zu aufdringlich und bedürftig. Du willst ganz einfach ein “distanziertes Interesse” zeigen. Selbstverständlich ist dieser Arbeitgeber deine erste Wahl und er hat jetzt die Chance, ein Top-Talent wie dich für den Job einzustellen.

Mit dieser Frage kann er dich also testen:

  • Ist das wirklich dein Arbeitgeber den du dir vorstellst?
  • Bist du jemand, der lügen wird?
  • Wirst du hinter dem Rücken sprechen?
  • Wirst du auch zukünftig die Wahrheit vertuschen?
  • Wie reagierst du auf Stress?

Es kann aber auch sein, dass die Personaler einfach wissen wollen, ob der Arbeitgeber, für den du dich beworben hast, auch deine erste Wahl ist.

Und genau an diesem Punkt wird das herausfordernd.

Jetzt fragst du dich: “Ok Miguel, wie sollte ich diese Frage möglichst elegant beantworten, ohne dabei meine Bewerbungschance zu verkleinern?”

Ausgezeichnete Frage! Es ist ganz einfach. Halte dich an diesem einfachen Prinzip:

“Die Wahrheit schön erzählt!”

Was das genau bedeutet? Anstatt eine Notlüge zu verpassen, bleibe einfach bei der Wahrheit. Wenn du die Frage an deinem zukünftigen Arbeitgeber stellen würdest, dann würde er auch sagen, dass sich natürlich mehrere für den Job bewerben. Das ist natürlich selbstverständlich.

Die simple Antwort:

“Ja, natürlich habe ich mich bei anderen beworben, weil es mir wichtig ist, den richtigen Job zu finden. Ich muss aber sagen, dass Sie bisher bei mir einen guten Eindruck machen, gegenüber den anderen Arbeitgebern. … [Begründen]”

Zähle noch ein paar Punkte auf, welche wichtigen Anforderungen der idealer Arbeitgeber deines erachtens haben sollte. Begründe deinem potenzieller Arbeitgeber kurz, warum er diese Anforderungen gegenüber den anderen potenziellen Arbeitgebern erfüllt und deshalb zu deinem Favoriten gehört.

Ich verstehe dich. Vielleicht ist das auch tatsächlich der einzige Arbeitgeber. Es gibt also mehrere Möglichkeiten, wie du auf diese Frage antworten könntest. Es ist Kontext abhängig. Ich gebe dir 3 weitere kluge Antwort-Möglichkeiten auf diese Frage.

Antwort #1: Rhetorische Gegenfrage mit Finesse

Wenn du dir Zeit gewinnen willst, um später mit einer besseren Antwort zu kommen, dann stelle eine rhetorische Gegenfrage mit Finesse:

“Das ist eine sehr gute Frage… Bevor ich diese beantworte, darf ich fragen, inwiefern diese Frage für unser Gespräch relevant wäre? … Ich bin nur neugierig.”

Stelle diese Frage mit Freundlichkeit, Eleganz und mit einem Lächeln. Der andere sollte nicht das Gefühl haben, dass es ein Gegenangriff ist. Es geht darum zu zeigen, dass dir die Situation des anderen wichtig ist und eine möglichst gute Antwort finden möchtest.

Wenn du mutig bist, kannst du noch nachfragen:

Alles klar, ich verstehe… und, können Sie mir kurz sagen, mit wie vielen Bewerben Sie bereits gesprochen haben?

Gut, und Sie müssen jetzt nicht darauf antworten, aber was hat Ihnen noch bei den Kandidaten gefehlt, um eine endgültige Wahl zu treffen?

Hmm, ja ich verstehe, das sind auf jeden Fall wichtige Punkte! … Gut, ja also ich habe mich zwar für andere Firmen beworben, aber laut Ihren Aussagen scheint die Position sehr gut zu passen!

Dann würde ich vielleicht noch auf die Anforderungen des idealen Kandidaten eingehen und nochmal hier spezifisch überzeugen, um  als Traumbewerber da zu stehen und die nächste Runde zu gewinnen.

Du musst aber eines wissen. Nicht jeder Personaler kann so souverän mit dieser Frage umgehen. Stelle dir vor, eine neue Praktikantin ist jetzt im Recruiting und übernimmt die Vorgespräche. Nicht jede Person hat eine ausgezeichnete Rhetorik und Erfahrung. Sie machen nur ihren Job.

Wenn eine rhetorische Gegenfrage mit Finesse doch auf einem zu hohem Level ist und du eine einfache Antwort geben möchtest, dann gebe ich dir jetzt 2 weitere Antwortmöglichkeiten!

Antwort #2: Ehrliche Antwort mit Kompliment

Nein. Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch keine andere Stelle gefunden habe, die so gut meinem Profil entspricht, wie dieser Job. Bisher sind Sie meine erste Wahl, wenn ich das so sagen kann.

Wenn du dich wirklich noch nicht woanders beworben hast, dann klingt diese Frage sehr elegant. Du bist zwar aktiv auf Jobsuche und hast weitere Optionen, aber bisher hat dich wirklich nur diese überzeugt. Da steckt auch noch ein aufrichtiges und ehrliches Kompliment.

Was passiert, wenn dein potenzieller Arbeitgeber die Nachfrage stellt: “Das ist zwar schön zu hören, aber Sie haben doch bestimmt einen Favoriten, oder?”

Nun, ich empfehle dir hier weiterhin die Ruhe zu bewahren und einfach zu deinem Wort stehen (Ich füge gerne noch etwas Humor hinzu): “Ja, es gibt bestimmt irgendwo noch in Zukunft einen Arbeitgeber mit Top-Konditionen inkl. all mögliche Benefits die er anzubieten hat. Genau wie es einen Bewerber gibt der ein Alleskönner ist, einen Nobelpreis gewonnen hat und noch 3 mal olympischer Meister ist. Aber so viel wollen wir nicht, oder? … Sondern, ich bin weiterhin davon überzeugt, dass sich mein beruflicher Werdegang und Qualifikationen am besten mit den Anforderungen Ihrer Stelle decken. Unser bisheriges Gespräch hat mich sogar bestärkt, worüber ich sehr dankbar bin.”

Ich weiß, du musst nicht diese Antwort hier auswendig lernen. Der Sinn dahinter, ist dass du ehrlich bei deiner Antwort bleibst. Wenn es ein Arbeitgeber, der nicht zu deinen Favoriten gehört, dann ist es sowieso egal, was du hier sagst und du kannst gerne mit der rhetorischen Frage von oben üben und deinen Spaß haben.

Wenn du hier schon parallel mit anderen attraktiven Arbeitgebern beworben hast und du hier eine elegante Antwort finden möchtest, dann empfehle ich dir hier die nächste Antwortmöglichkeit zu nutzen.

Antwort #3: Ehrliche Antwort mit Wertsteigerung

Wie Sie sich sicher vorstellen können, habe ich mich parallel bei anderen attraktiven Arbeitgebern der Branche beworben und auch schon erste Gespräche geführt. Die Bewerbungsprozess laufen noch und ich würde mich am liebsten bei Ihnen anfangen.

So eine Antwort währe ehrlich, authentisch und glaubwürdig. Psychologisch gesehen, vermittelst du auch gleichzeitig mehrere Vorteile:

  • Es macht dich zu einem attraktiven Bewerber und zeigt, dass du nicht alternativlos auf diese Stelle angewiesen bist. Es gibt eine Regel in der Psychologie: “Um deine Attraktivität zu steigern, zeige einfach, dass schon andere dich attraktiv finden”. Wenn also andere Unternehmen bereits Interesse signalisieren, wird das deinen Wert auf dem Markt steigern.
  • Diese Antwort erhöht unterschwellig den Druck auf deinen potenziellen Arbeitgeber. Nach dem Motto: “Hier habt ihr die Chance zuzugreifen und wenn ihr zu lange wartet, greift ein anderer zu!”. Diese Antwort könnte sogar einen positiven Einfluss auf ein besseres Gehaltspaket oder auf weitere Zusatzleistungen haben. Wenn ich noch mehr Eisen ins Feuer werfen will, dann stelle ich hier noch eine zusätzliche Frage: “… Die Frage ist, bis wann wir uns hier entscheiden möchten.”. Damit versicherst du, dass eine baldige Entscheidung getroffen werden sollte.
  • Du zeigst mit dieser Antwort, dass dieser Arbeitgeber deine erste Wahl ist. Du zeigst, dass du systematisch Arbeitest und klare Prioritäten zeigst. Du hinterlässt damit einen starken und bleibenden Eindruck, ohne dich “unter deinem Wert” zu verkaufen.

Nachteile mit dieser Antwort und deren Umgang:

  • Wenn du zu hoch pokerst, dann bist du natürlich raus. Außer, du wolltest einfach nur deinen Spaß haben und Verhandlungskunst üben wolltest. Dasselbe gilt, wenn der Personaler fragt, bei welchen anderen Unternehmen du dich beworben hast und einfach keine Namen kommen.
  • Der Personaler muss einfach das Gefühl haben, dass du auch wirklich aus einem bestimmten Grund diesen Job bei diesem Arbeitgeber bevorzugst.
  • Du willst indirekt zeigen, dass du nicht einfach wie eine Schrotflinte dich überall beworben hast, sondern systematisch arbeitest! Wenn du eine Namensliste von potentiellen Arbeitgebern aufzählst, dann sollten es mindestens gleichwertige Unternehmen sein. Du kannst auch die mit aufnehmen, für die du dich beworben hast und noch kein Feedback erhalten hast. Wie gesagt, das du möchtest auch die Wahrheit schön erzählen!

Kurzgesagt: Du möchtest dem Personaler zeigen, dass du trotz der verschiedenen Möglichkeiten genau weißt, was du willst und genau deinen Marktwert kennst, ohne dabei arrogant zu wirken.

Du willst dich besser auf Vorstellungsgespräche vorbereiten? … Die geheime Checkliste verschenke ich Dir als PDF!

Das Vorstellungsgespräch gehört zur letzten Hürde vor dem Traumjob. Gute Vorbereitung ist dabei das A und O und steigert deine Bewerbungschancen enorm. Lade dir JETZT kostenlos die geheime Checkliste herunter, die deine Chance auf Erfolg steigert.

PDF CHECKLISTE DOWNLOADEN

P.S. Für das Bewerbungsgespräch gibt es keine zweite Chance. Der Schuss muss sitzen. Lade dir daher jetzt kostenlos die PDF herunter und lese gerne diesen Artikel später weiter! 😉

Vermeide diese Fehler!

Leider ist es so, dass manche Bewerber diese Frage nicht mit Eleganz beantworten. Aber nicht mit dir, denn du hast schonmal diesen Artikel gelesen. Herzlichen Glückwunsch dafür, wenn du diesen soweit gelesen hast. Du bist jetzt schon näher an deinem Job als du denkst.

Nun, damit du das meiste aus diesem Artikel rausholst, empfehle ich dir diese typische Fehler zu vermeiden:

Persönlich nehmen

Nochmals, “Haben Sie sich woanders beworben” ist eine ganz normale und zulässige Frage. Du kannst nicht darauf beleidigt reagieren oder unfreundlich werden. Es ist ein Stressfrage, auf die du aber entspannt reagierst (mit eines der 3 Antwortmöglichkeiten). Sei einfach freundlich, authentisch und ehrlich zum anderen, mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht. Antworte einfach normal.

Detailliert werden

Wenn du ein rationaler Typ bist, dann kennst du das bestimmt. Andere Leute sagen auch, dass du zu viele Details erzählst, die dem anderen nicht interessieren. Ich verstehe, für dich sind diese Details wichtig, aber das bedeutet nicht, dass das für den anderen wichtig ist. Wie viele Vorstellungsgespräche du schon geführt hast und was der genauste Status ist, bleibt dein Geheimnis. Das Prinzip: “Je weniger zu erzählst, desto mehr verkaufst du!”. Für die endgültige Entscheidung ist dies komplett irrelevant und dies schwächt deine Verhandlungsposition.

Genaue Zahlen

Was für dich viel sein könnte, kann für deinen Personaler wenig sein. Oder auch anders herum. Sag also nicht, dass du 5, 10, 20, 50 oder wie ich es empfehle mind. 100 geschrieben zu haben. Du willst einfach nur folgendes vermitteln: “Ich habe mich nur für die Unternehmen beworben, die perfekt zu meinem Profil passen und gute Aussichten anbieten.”Erzähle, dass du nur ein paar Bewerbungen noch parallel am laufen hast und nur die Bewerbung bei dieser Firma wichtig ist … mit Begründung.

Du bist auf der Suche nach deinem nächsten Job?

Bei mir kannst du viele Stellenangebote direkt in deiner Stadt finden – egal ob Vollzeit, Teilzeit, Nebenjob u.v.m. Bewirb dich heute und finde schnell genau den Job, der zu dir passt!

JOB FINDEN

Fazit und letzte Anmerkungen

Das wären also alle wichtigen Szenarien die hinter dieser Frage stecken und wie du auf diese Szenarien reagieren könntest. Du wirst wissen was du sagen solltest, wenn du auf deine Intuition oder auf dein Bauchgefühl hörst. In einer entspannteren Einstellungen, wirst du die richtigen Sätze finden. Stressfragen als normale Fragen interpretieren und normal antworten.

Vergiss am Ende nicht zu sagen: “Dann habe ich noch eine letzte Frage, wissen Sie vielleicht wann ich von Ihnen hören darf? … Alles klar, dann freue ich mich bald von Ihnen zu hören!”

Bleib einfach ehrlich und erzähle die Wahrheit im positiven Licht!

Fragen oder Anmerkungen? Schreibe mir gerne in den Kommentaren!

Einzelnachweise

1. ↑ Wehrle, M. Vorstellungsgespräch: Haben Sie sich auch woanders beworben? Perfekt auf Fragen antworten! Link: https://www.youtube.com/watch?v=Jgve1BtJ20s 

2. ↑ Mai, J. Karrierebibel. Bewerberfrage: Haben Sie sich woanders beworben? Linkhttps://karrierebibel.de/bewerberfrage-haben-sie-sich-woanders-beworben/

3. ↑ Bilder von Canva: https://www.canva.com/join/kfg-ssy-jty (*)

Relevante Beiträge

Was tun gegen Müdigkeit? Die geheime Zutat

Was tun gegen Müdigkeit? Die geheime Zutat

Interview: Perfekte Selbstpräsentation

Interview: Perfekte Selbstpräsentation

Interview: Haben Sie sich woanders beworben?

Interview: Haben Sie sich woanders beworben?

Das perfekte Anschreiben in nur 7 Schritten

Das perfekte Anschreiben in nur 7 Schritten

Traumberuf in nur 30 Minuten finden

Traumberuf in nur 30 Minuten finden

Traumjob finden und schnell bewerben mit LinkedIn

Traumjob finden und schnell bewerben mit LinkedIn

Um LinkedIn Empfehlungen bitten bei der Jobsuche

Um LinkedIn Empfehlungen bitten bei der Jobsuche

LinkedIn Kenntnisse und Fähigkeiten

LinkedIn Kenntnisse und Fähigkeiten

LinkedIn Berufserfahrung

LinkedIn Berufserfahrung

Was du im LinkedIn Aktivitäten Bereich bei der Jobsuche beachten solltest

Was du im LinkedIn Aktivitäten Bereich bei der Jobsuche beachten solltest

Wie nutzt man “Im Fokus” auf LinkedIn?

Wie nutzt man “Im Fokus” auf LinkedIn?

LinkedIn Infos über Dich | LinkedIn Jobsuche

LinkedIn Infos über Dich | LinkedIn Jobsuche

Aussprache des Namens | LinkedIn Audioaufnahme

Aussprache des Namens | LinkedIn Audioaufnahme

LinkedIn Hintergrundbild für die Jobsuche

LinkedIn Hintergrundbild für die Jobsuche

LinkedIn Kontaktinfo für die Jobsuche nutzen

LinkedIn Kontaktinfo für die Jobsuche nutzen

LinkedIn Netzwerk für die Jobsuche nutzen

LinkedIn Netzwerk für die Jobsuche nutzen

Profil-Slogan auf LinkedIn bei der Jobsuche nutzen

Profil-Slogan auf LinkedIn bei der Jobsuche nutzen

Offen oder Nicht Offen | LinkedIn Jobeinstellung

Offen oder Nicht Offen | LinkedIn Jobeinstellung

5 LinkedIn Profil Tipps | Wie Man Mit LinkedIn Einen Neuen Job Findet

5 LinkedIn Profil Tipps | Wie Man Mit LinkedIn Einen Neuen Job Findet

Wie man die richtigen Menschen anzieht

Wie man die richtigen Menschen anzieht

Mit Bewerbungsvideos zum Interview

Mit Bewerbungsvideos zum Interview

7 Wege Wie Man Im Leben Vergütet Werden Kann

7 Wege Wie Man Im Leben Vergütet Werden Kann

DIE 5 STUFEN DES LERNENS

DIE 5 STUFEN DES LERNENS

Welches Bewerbungsschreiben Muster kann ich nutzen?

Welches Bewerbungsschreiben Muster kann ich nutzen?

Interessante Methode des auswendig Lernens und Verstehens

Interessante Methode des auswendig Lernens und Verstehens

Auf natürlicher Weise ein Gespräch starten

Auf natürlicher Weise ein Gespräch starten

Die Balance zwischen Studium und Unternehmertum finden!

Die Balance zwischen Studium und Unternehmertum finden!

Die 7 Konten der finanziellen Unabhängigkeit

Die 7 Konten der finanziellen Unabhängigkeit

Wie kann ich meine Motivation in der Arbeit steigern?

Wie kann ich meine Motivation in der Arbeit steigern?

Öffentliche Universität oder private Hochschule?

Öffentliche Universität oder private Hochschule?

Was passiert, wenn ich mein Bachelor Studium nicht bestehe?

Was passiert, wenn ich mein Bachelor Studium nicht bestehe?

Das Nachmittagstief bewältigen

Das Nachmittagstief bewältigen

Der beste Nootropika Stack – Unbegrenzte Motivation und Produktivität

Der beste Nootropika Stack – Unbegrenzte Motivation und Produktivität

Der frühe Morgen – 7 Gründe wieso die erfolgreichsten Menschen früh aufstehen!

Der frühe Morgen – 7 Gründe wieso die erfolgreichsten Menschen früh aufstehen!

Die Powernap – Die Energie für den Nachmittag

Die Powernap – Die Energie für den Nachmittag

3 Tage Prüfungsvorbereitung!

3 Tage Prüfungsvorbereitung!

Was ist dein Lerntyp? Quiz + Auswertung!

Was ist dein Lerntyp? Quiz + Auswertung!

{"slide_show":"3","slide_scroll":1,"dots":"true","arrows":"true","autoplay":"true","autoplay_interval":2000,"speed":300,"loop":"true","design":"design-1"}

Auf Jobsuche? Alle Geheimnisse findest du nur in diesem Buch!

Finanzielles Selbstbewusstsein

Jobhunting: Wie man ganz schnell einen neuen Job findet.

Autor: Miguel Miranda

Jobhunting ist eine praxisorientierte Schritt-Für-Schritt Anleitung die Ihnen EXAKT zeigt, wie Sie Ihren Traumjob finden und mehr finanzielles Selbstbewusstsein aneignen.

Link zur Leseprobe

Selbst als Unternehmer, sollte man wissen, wie man kurzfristig die eigenen Einkünfte sichert, wenn mal das Geschäft nicht so wie erhofft verlaufen ist.

Finanzielles Selbstbewusstsein, ist ist die Fähigkeit zu wissen, das man in egal welcher Situation sein Vermögen wieder so aufzustellen, selbst wenn man es mal verloren hat.

Diese Fähigkeit ist sogar viel wichtiger, als nur Vermögen zu besitzen.

Aus diesem Grund habe ich dieses Buch entwickelt.

Viel zu oft sehe gute Menschen die es einfach schwierig haben, eine ordentliche Arbeitstätigkeit zu bekommen und fair für ihre Mühe bezahlt zu werden.

Es gibt einfach so viel Literatur da draußen, die mehr für Verwirrung sorgt als für Klarheit.

Ich konnte das nicht mehr ertragen und habe es mir deshalb zum Ziel gesetzt, ein klares Schritt-Für-Schritt System zu entwickeln, das man ganz einfach befolgt und den Job seiner Träume bekommt – Selbst in Zeiten der Pandemie.

Nach der finanziellen Absicherung, können Sie sich auf Ihr Geschäft wieder fokussieren und es nach Ihrem Bedarf skalieren!

Lass uns gerne vernetzen!

Abonniere und schreibe mir ein #heymiguel wenn du mir was teilen möchtest

Folge mir für spontane Updates und motivierende Beiträge

Komm und sage mir “Hi” auf Facebook

Twittere mit mir gerne zusammen

Trete meiner Facebook Community bei