Sie sind im Groß- und Einzelhandel tätig und möchten wissen, auf welche Software erfolgreiche deutsche Online-Shop-Händler wechseln?

In diesem Beitrag erfahren Sie warum Sie aktuell viel Zeit, Geld und Aufwand mit Ihrem Online-Handel verschwenden und von den erfolgreichen deutschen Online-Händlern lernen können.

Sie kennen das bestimmt

Sie haben einen Online-Shop oder möchten einen aufbauen, wollen eigentlich wachsen und neue Käufer gewinnen, haben aber oft damit Probleme zu skalieren.

Sie haben einfach zu viele Themen, um die Sie sich kümmern müssen:

  1. Warenwirtschaftssystem (Kunden, Artikel, Rechnungswesen, Einkauf, Lager, etc.)
  2. Kassensystem
  3. Buchhaltung (Mitarbeiter, Lohnabrechnung, Steuer, etc.)
  4. Finanzen (Bankzahlungen, Mahnungen, etc.)
  5. CRM (Im Vertrieb)
  6. Organizer (E-Mails, Text, etc.)
  7. Den Online-Shop selbst
  8. Lieferungen
  9. etc.

Es wäre doch schön, wenn man das ganze auf einer Plattform haben könnte, ohne neue Mitarbeiter einzustellen die sich drum kümmern.

Aber gibt es sowas?

Wie Online-Händler bisher versucht haben dieses Problem zu lösen

Ein typischer Weg war es einfach neue Mitarbeiter einzustellen, die sich für jedes dieser Teilbereiche kümmern.

Doch das wird teuer und lässt sich nur schwer skalieren!

Aus diesem Grund hat man in der Vergangenheit versucht sogenannte ERP-Systeme einzuführen.

ERP-Systeme oder auch „Enterprise Resource Planning Systems“ sind Softwarelösungen, welche in unterschiedlichen Unternehmen zur Planung, Steuerung und Unterstützung der Geschäftsprozesse und Ressourcenplanung eingesetzt werden können.

In anderen Worten, haben Händler versucht die ganzen Teilbereiche mithilfe von einer Software-Lösung zu vereinen.

Bekannte ERP-System Lösungen

Vielleicht kennen Sie SAP, Microsoft Dynamics oder auch Sage und die vielen anderen ERP-Systeme auf dem Markt.

Diese waren im Grunde die typische Wahl, sind aber nicht für klein- und mittelständische Unternehmen vor allem im Online Handel relevant.

Diese sind eher für Großkonzerne gedacht.

Die meisten anderen wie Sage sind auch sehr veraltet und halten nicht mit den modernen Lösungen mit.

Ich möchte jetzt nicht diese ERP-Lösungen klein reden, sondern ich teile Ihnen einfach mit, was ich von meinen Kunden erfahren habe.

Es sollte also einen besseren Weg geben!

Die moderne ERP-Software

Die neue Software auf die jetzt Online-Händler wechseln, heißt Weclapp*.

Weclapp hat den Vorteil gegenüber den anderen ERP-Software-Lösungen, dass es …

… Speziell für klein- und mittelständische Unternehmen entwickelt wurde

… Ein “All-In-One” System ist

… Benutzerfreundlich ist

… Made in Germany

… Einfach Skalierbar ist

… Keinen eigenen Server braucht

… Alles Life-Synchronisiert

Genau das, was alle klein- und mittelständische Online-Händler sich gewünscht haben.

Das hört sich zu gut an, um wahr zu sein. Wo ist der Haken?

Natürlich. Es ist kein Wundermittel und es gibt auch Schattenseiten.

Der Haken ist der, dass man viel Zeit und Aufwand in die Einrichtung, Konfiguration und Einarbeitung dieser Software investieren sollte.

Laut Erfahrung kann so ein Prozess ca. 1 – 2 Monate und in manchen Fällen sogar auch länger dauern.

Die Datenbanken müssen exportiert, abgespeichert und neu importiert werden.

Alle relevante Artikel müssen einzeln bearbeitet und richtig eingestellt werden.

Viele Verknüpfungen und Schnittstellen müssen richtig eingebaut werden.

Die Software ist zwar neu und modern, aber man muss sich da erst einmal einarbeiten, um die einzelnen Module und Abläufe zu verstehen.

So eine Umstellung Bedarf oft an externe Unterstützung von Ansprechpartnern, die sich da professionell auskennen.

Deshalb geht die Hoffnung für so eine Software oft dahin und man macht weiter mit dem was man hat, weil man einfach die Schwierigkeiten die man hat bereits kennt und keine Veränderung zulassen möchte.

Was ist aber, wenn diese Veränderung langfristig eigentlich eine positive Veränderung ist?

Nach der Zeit der Einrichtung, Konfiguration und Einarbeitung zahlt es sich am Ende aus. Man muss für alles im Leben einen Preis zahlen, um eine positive Veränderung einzubringen.

Deshalb nehmen nur die mutigen Online-Händler den Entschluss, dieser positiven Veränderung nachzugehen.

Fazit

Im Groß- und Einzelhandel muss man sich um viele verschiedene Bereiche kümmern (Warenwirtschaftssystem, Kassensystem, Buchhaltung, Finanzen, CRM, E-Mails, Lieferungen, Online-Shop etc.)

Das größte Problem ist es diese Teilbereiche auf einem System zu haben und Life synchronisiert zu haben.

Bisherige Lösungen sind veraltet, überteuert, funktionieren nicht und sind nicht benutzerfreundlich.

Moderne ERP-Lösungen wie Weclapp* erfüllen genau die Kriterien, die Online-Händler auf dem deutschen Markt sich gewünscht haben.

Der Haken an solchen modernen Systemen ist die Umstellung vom alten aufs neue System, der sich aber am Ende auf langer Sicht positiv auszahlt.

Ich empfehle Ihnen daher bei der Umstellung von solchen Systemen immer einen kompetenten Ansprechpartner zu haben, der sich bei sowas auskennt.

Der Ansprechpartner muss nicht unbedingt ich sein, sondern jemanden in Ihrem Bekanntenkreis, der sich mit der jeweiligen ERP-Software auskennt.

Ich bin eher der richtige Ansprechpartner, wenn es sich um die Beratung, Einrichtung, Konfiguration und Einarbeitung der ERP-Software Weclapp* handelt.

Nutzen Sie auch andere ERP-Lösungen, mit denen Sie zu zufrieden sind?